Kategorie: ECO Art Day

Der EcoArt Tag war ein grosser Erfolg!

Über 150 Besucher haben unsere Ausstellung genossen. Bei dieser interdisziplinären Verschmelzung von Kunst und Wissenschaft war für jeden etwas dabei, so wurde auch das wissenschaftlich brisante Thema, „Methoden zur nachhaltigen Landwirtschaft im Apfelanbau“, der Öffentlichkeit näher gebracht.

Die ausgestellten Kunstwerke, Bilder und Skulpturen die von Schülern gemeinsam mit dem Künstler Timothy Mark angefertigt wurden, stellen das mikrobielle Leben im und um den Apfel dar.

Außerdem wurden die ersten Ergebnisse aus den Laborversuchen, die von den Schülern an der TU Graz durchgeführt wurden, vorgestellt. Ein wunderschöner Chor der Volksschule Berliner Ring hat das Lied von Beatrice Audetat über das Mikrobiom gesungen, gefolgt von einem Konzert von „the vine Alley“ über das mikrobielle Leben im Apfel.

Anschliessend konnten BesucherInnen spannende Experimente machen und Mikroorganismen durch das Mikroskop beobachten. Die Ausstellung kann noch bis Ende Juni 2018 im Haus der Wissenschaft (Elisabethstrasse 27, 8010 Graz) besucht werden.

Am Samstag war der erste Aufbau-Tag der Installation der EcoArt Dauerausstellung. Nächste Woche geht es weiter mit der Installation! Bis zur Eröffnung des EcoArt-Day am 14.06.18 wird die Gallerie vervollständigt und mit wissenschaftlichen Ergebnissen des Apfelmikrobiom Projektes bereichert. Schon jetzt kann die Ausstellung im Haus der Wissenschaft Graz angesehen werden! Die Termine bitte direkt mit dem Haus der Wissenschaft (https://haus-der-wissenschaft.uni-graz.at/de/) vereinbaren!

ECOART DAY 2018

Von Anfang Mai bis Anfang Juli findet unsere EcoArt Dauerausstellung im Haus der Wissenschaft in Graz statt. Alle vorläufigen wissenschaftlichen und kreativen Ergebnisse unter dem Motto „Unsichtbares sichtbar machen: Eintauchen in der Welt der Mikroorganismen“ können dort besichtigt werden. Besichtigungstermine können von Schulgruppen direkt über https://haus-der-wissenschaft.uni-graz.at/ mit dem Haus der Wissenschaft vereinbart werden.

Am 14. Juni 2018, von 18:00-21:00, findet im Haus der Wissenschaft eine feierliche Vernissage des Apfelmikrobiom-Projektes, der EcoArt Day, statt. Es werden die aktuellsten wissenschaftlichen und kreativen Ergebnisse unseres Apfelmikrobiom-Projektes präsentiert. Ergänzend dazu werden zu diesem Termin Experimente von Wissenschaftlern der TU Graz vorgeführt, die die Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren einladen. Gäste bekommen außerdem die Gelegenheit, sich in der Ausstellung kreativ einzubringen. Auch für das leibliche Wohl wird mit einem Buffet gesorgt!

 

 

KÜNSTLERISCH-MEDIALE UMSETZUNG

Die SchülerInnen werden im Anschluss zu ihre Forschungsarbeiten innerhalb des Projektes an einem professionell betreuten EcoArt Kunstprojekt teilnehmen, das ihre Ergebnisse für die breitere Öffentlichkeit greifbar machen wird und auf besonders großes mediales Interesse stoßen soll.

Damit wird ein einzigartiger Wissenstransfer ermöglicht, der alle Altersstufen und Bevölkerungsschichten erreicht.

Die EcoArt Ausstellung wird zweimal, jeweils zum Semesterende stattfinden und vom professionellen Künstler, Bildhauer und Erzieher Timothy Mark organisiert und gestaltet.

Die Konfokalmikroskopiebilder, die im Rahmen des Projektes entstehen, werden vergrößert und kreativ als Kunstobjekte dargestellt. Zusätzlich wird eine dreidimensionale Installation mit Hilfe der SchülerInnen unter professioneller Einleitung und Beaufsichtigung von Herrn Mark angefertigt, die die Kolonisierung der Pflanze mit den Mikroorganismen darstellen soll.

Diese Skulptur wird an einem öffentlichen Platz (Haus der Wissenschaft / Graz) aufgestellt, um zur Interessensanregung der Bevölkerung zu dienen. Dadurch kann Unsichtbares in einer begreiflichen Form sichtbar gemacht werden. Darüber hinaus soll ein neuer Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen geschaffen werden, der dem jüngeren Publikum das spielerische Erforschen von umweltmikrobiologischen Fachgebieten ermöglicht und den Nutzen von Mikroorganismen für unsere Gesundheit erklärt.

Es ist geplant, dass Gesamtklassen, LehrerInnen, interessierte Eltern und Geschwister, sowie Freunde der Jugendlichen an der Ausstellungsvorbereitung aktiv teilnehmen werden.

Der EcoArt Day wird vor allem dazu dienen, wissenschaftliche Ergebnisse kreativ darzustellen. Dabei lernen die SchülerInnen außer PowerPoint zu gestalten, auch andere Medien zu benutzen, wie selbst produzierte Bilder, 3D Objekte, Filme, Musik und Ähnliches zu verwenden.

Um den TeilnehmerInnen und Gästen Einblicke in den wissenschaftlichen Alltag zu ermöglichen und die vorgetragene Forschungsthemen besser zu verstehen, werden dem Publikum während des EcoArt Days spannende hands-on Experimente angeboten (Stationslauf).

Dies wird von der Firma Biotenzz zusammen mit der TUG veranstaltet.